Für Bewegungsfreiheit & selbstbestimmte Entwicklung!

31. Januar 2017 | Berlin: Protestkundgebung vor der malischen Botschaft (Berichte, Bilder, Aufruf)

Starkes Signal an die malischen Behörden gegen die Unterzeichnung von Reisedokumenten für Abschiebungen und Rückübernahmeabkommen

Am 31. Januar 2017 versammelte sich, trotz eisiger Kälte, eine Menschenmenge von über 100 Personen vor der Botschaft der Republik Mali in Berlin. Vor Ort waren Aktivist_innen der malischen Diaspora aus dem gesamten Bundesgebiet, aufgerufen hatten die Gruppe Djekafo und Afrique-Europe Interact. Außerdem waren Aktivist_innen von „Voix de Migrants“ (Stimme der Migrant_innen), der CISPM (Internationale Koalition der Papierlosen und Migrant_innen), von Lampedusa Hamburg, vom Antira-Netzwerk Sachsen-Anhalt, vom Bündnis gegen Lager Berlin-Brandenburg und anderen antirasistischen Zusammenhängen vor Ort, darunter Menschen aus verschiedenen afrikanischen Ländern (Kamerun, Togo, Niger, Tunesien…), um Solidarität mit den von Abschiebung bedrohten Malier_innen zu zeigen. Zentrale Punkte der Mobilisierung: Protest gegen die Unterzeichnung von Reisedokumenten für Abschiebungen durch die malische Botschaft und die Kollaboration des malischen Staates mit der politischen Agenda der europäischen Staaten, die bestrebt sind, Geflüchtete und Migrant_innen abzuschieben, Rückübernahmeabkommen durchzusetzen und die Reisewege der Migration zu versperren.

11. November 2016 | Kundgebungen vor afrikanischen Botschaften und GIZ (Bilder, Bericht, Video)

Knapp 100 Leute haben auf Initiative von Afrique-Europe-Interact am 11. November in Berlin vor den Botschaften von Niger, Mali und Marokko sowie von der GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) gegen die aktuelle EU-Migrations- und Abschiebepolitik demonstriert – insbesondere hinsichtlich der (drohenden) Bereitschaft afrikanischer Regierungen, mit der EU zusammenzuarbeiten. Viele der Teilnehmer_innen waren Geflüchtete, unter anderem von Women in Exile, Lampedusa in Hamburg und Voix des Migrants – zudem war eine größere Gruppe malischer Geflüchteter aus Sachsen-Anhalt gekommen.

Fotos: Tom Ben Guischard und Umbruch Bildarchiv

Für den Bericht, das Video und weitere Materialien bitte auf “Mehr” gehen.

11. November 2016 | Vorlage eines Protestbriefes an die Botschaften von Niger, Mali und Marokko

Anlässlich unserer aktuellen Aktivitäten gegen den Valletta-Prozess bittet Afrique-Europe-Interact darum, folgenden Protestbrief per Post an die Botschaften von Niger, Mali und Marokko zu schicken (ausgehend von unseren Kundgebungen vor den drei Botschaften am 11. November 2016. Denn wir glauben, dass derzeit nur die afrikanischen Regierungen selbst das immer rücksichtsloser agierende EU-Grenz- und Abschieberegime Richtung Afrika stoppen können. Wer nicht drei Briefe lossschicken kann oder will, möge sich bitte an folgender Aufteilung orientieren: Alle, deren Nachnamen mit den Buchstaben A bis H beginnen, schicken bitte einen Brief an die Botschaft von Niger, alle mit den Anfangsbuchstaben L bis P an die Botschaft von Mali und alle mit Q bis Z an die Botschaft von Marokko. Darüber hinaus würden wir uns auch freuen, wenn unsere Protestbrief-Initiative weitergeschickt würde. Schließlich: Die Briefvorlage kann weiter unten auch als einfaches PDF runtergeladen werden, zudem wäre es toll, wenn wir per Mail darüber informiert würden, wer einen Brief losgeschickt hat: afriqueeuropeinteract@yahoo.de. Und: Zur Not können die Briefe natürlich auch gefaxt werden, aber erfahrungsgemäß hinterlässt das weniger Spuren: Botschaft von Niger: +49 30 805 896 62; Botschaft von Mali: +49 30 319 988 48; Botschaft von Marokko: +49 30 206 124 20

09. Juni 2016 | Aktionen in Berlin, Sokodé (Togo) und Kita (Mali)

Im Rahmen eines transnationalen Aktionstags haben Aktivist_innen von Afrique-Europe-Interact am 9. Juni 2016” in Berlin, Kita (Mali) und Sokode (Togo) gegen den Valetta-Prozess demonstriert. Bilder und Berichten finden sich auf dieser Webseite unter der Rubrik Demo gegen den Valetta-Prozess