Für Bewegungsfreiheit & selbstbestimmte Entwicklung!

2005 - 2018 | Diverse Artikel zu den Kämpfen gegen Diktatur und für Demokratie, Freiheit und Menschenrechte in Togo

Seit über 50 Jahren befindet sich Togo fest im Griff des gleichen Familienclans. Auch wenn der seit 2006 herrschende Präsident Faure Gnassingbé (Eyadéma) auf der Oberfläche gewisse Korrekturen vorgenommen hat, bleibt Togo im Kern eine Diktatur, in der Oppositionelle jederzeit damit rechnen müssen, inhaftiert, gefoltert oder ermordet zu werden. Hierauf weist nicht nur der aktuelle Bericht von Amnesty International zur Lage der Menschenrechte in Togo hin (Berichtsjahr 2016), sondern auch die diversen Videos zu den aktuellen Massenprotesten und zur Polizeigewalt, die wir ebenfalls auf dieser Webseite dokumentiert haben. Zentraler Haken: Die meisten Menschen in Deutschland wissen hiervon wenig oder nichts. Vielmehr hält sich hierzulande hartnäckig der Mythos der so genannten Musterkolonie Togo, der sich einzig dem Umstand verdankt, dass die deutsche Kolonie Togo (die nach dem Ersten Weltkrieg unter französische Herrschaft geraten ist) profitabel gearbeitet hat. Vor diesem Hintergrund finden sich in dieser Rubrik verschiedene, überwiegend aktuelle Zeitungsartikel, die über die Ursachen der aktuellen Proteste in Togo berichten – und das natürlich auch deshalb, um der von der Bundesregierung (genauso wie von der EU) regelmäßig aufgestellten Behauptung entgegenzutreten, wonach sich Togo auf dem Weg zur Demokratisierung befinden würde.

2016/2017 | Diverse Videos von Massenprotesten sowie brutaler Gewalt durch togoische Sicherheitskräfte

Die hier dokumentierten Videos und Nachrichtensendungen geben nicht nur einen guten Eindruck von den Massenprotesten überall in Togo, sie machen auch deutlich, mit welcher brutalen Gewalt die Sicherheitskräfte immer wieder gegen Demonstrant_innen vorgehen. Letzteres erscheint uns auch deshalb wichtig zu zeigen, weil unter anderem die deutsche Bundesregierung dem togoischen Staat regelmäßig bescheinigt, wichtige Fortschritte in Sachen Demokratie und Menschenrechte gemacht zu haben.