Für Bewegungsfreiheit & gerechte Entwicklung!

Suche

Der Zaun

Multimedia-Reportage entlang der Grenzen Europas.

Hier gucken

Abschottung

Aktuelle Monitor-Sendung zur Frontex-Abschottung auf dem Mittelmeer (11.12.2014)

Video hier gucken

Burkina Faso

Aktuelle und ältere Texte, Filme etc. zu Burkina Faso sowie Thomas Sankara:

Hier lesen, gucken & Hören

Mare Nostrum

Wie schwierig die Situation auf dem Meer ist, zeigt eine Doku (8 Min) über die Rettung eines Flüchtlingsboots:

Video hier angucken

Aktueller Lesetip

Trotz Notruf keine Rettung: Interview zu den Hintergründen und zur Arbeitsweise des Alarm Phone:

Interview lesen

Aktuelle Nachrichten

Ältere Nachrichten & Videos von der Startseite sind unter der Rubrik Archiv Startseite

Kolonialismus

16. Dezember 2014 | Humbold-Forum verweigert Debatte mit Kritiker_innen

„Mit dem Humboldt-Forum/Berliner Schloss will sich Deutschland als „eine der bedeutendsten Kulturnationen“ inszenieren – und verletzt dabei die Würde und die Rechte von Schwarzen Menschen und People of Colour in allen Teilen der Welt”, so das das Kampagnenbündnis „No Humboldt 21!“. Passend hierzu haben der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) Herrmann Parzinger und der Leiter der Afrika-Abteilung des Ethnologischen Museums Peter Junge ihre Teilnahme an der für den 16.12. um 18 Uhr im Haus der Kulturen der Welt geplanten Dialogveranstaltung „Fenster zur Welt oder koloniale Trophäenschau? Das Humboldt-Forum in der Diskussion“ kurzfristig abgesagt. Mehr lesen

Watch The Med

12. Dezember 2014 | Aktuelle Berichte vom Alarm Phone

Das Watch The Med Alarm Phone hat seine Arbeit zwar erst am 10. Oktober 2014 begonnen, und doch hat das Projekt bereits jetzt zur Rettung zahlreicher Menschenleben aus akuter Seenot beigetragen – zuletzt am 9. Dezember, als ein Boot mit 400 Leuten im Zentralen Mittelmeer u.a. das Alarm Phone kontaktiert hat. Mehr Informationen finden sich in aktuellen Berichten des Alarm Phone

EPA-Freihandelsabkommen

12. Dezember 2014 | Den Bevölkerungen Westafrikas und Europas droht Desaster

Die Europäische Union verhandelt nicht nur mit den USA (TTIP) und Kanada (CETA) über Freihandelsabkommen, sondern – von der Öffentlichkeit weniger beachtet – auch mit den sogenannten AKP-Staaten (Afrika, Karibik, Pazifik). Geplant ist nun, dass der EU-Rat für Auswärtige Angelegenheiten über das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen zwischen der EU und der West-Afrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (CEDEAO) einschließlich Mauretanien entscheidet. Gemeinsam mit zahlreichen anderen europäischen Organisationen hat Attac einen Appell an die Abgeordneten in der Europäischen Union und Afrika verfasst.

Festung Europa I

10. Dezember 2014 | Frontex will Seenotrettung stoppen

Zynischer kann es nicht sein: Die Grenzschutzagentur Frontex fordert, nicht mehr zu Seenotrettungseinsätzen außerhalb der 30-Meilen-Zone, dem eigentlichen Einsatzgebiet der Mission Triton im Mittelmeer, gerufen zu werden. Man solle die Entfernungen zu den infrage kommenden Objekten in Betracht ziehen und die Notrufzentralen einschalten, die näher dran sitzen, so der Frontex-Einsatzleiter Klaus Rösler nach Informationen der italienischen Nachrichtenagentur ADNKRONOS. Das bedeutet: Frontex verlangt die Einschaltung der libyschen SAR (search and rescue)-Schiffe, denn die meisten Notrufe kommen aus libyschem Seenotrettungsgebiet. Pressemitteilung von Borderline Europe

Afrique-Europe-Interact

10. Dezember 2014 | Neue Zeitung von Afrique-Europe-Interact

Unser transnationales Netzwerk hat eine neue Zeitung erstellt – wie gehabt vier Seiten, mit Berichten aus den unterschiedlichen Feldern, in denen wir aktiv sind. Die Zeitung wird den Dezember-Ausgaben der “ak – zeitung für analyse & kritik” und “Graswurzelrevolution” beiliegen, außerdem erscheint sie als Beilage am 12. Dezember in der bundesweiten Ausgabe der “tageszeitung taz”. Bei Interesse schicken wir gerne Zeitungen kostenlos oder gegen eine kleine Spende zu (natürlich auch in höherer Auflage für Infoläden, Schulklassen oder ähnliches). PDF der Zeitung angucken

Bewegung

09. Dezember 2014 | Kompass-Newsletter mit zahlreichen Berichten & Analysen

Der neue Kompass-Antira-Newsletter umfasst im Dezember 8 Seiten: Er enthält nicht nur aktuelle Berichte und Ausblicke auf Aktionen in den kommenden Wochen und Monaten. Vielmehr nimmt das Herausgeber-Team auch eine Bilanz des Jahres 2014 vor: Auf der einen Seite steht eine große Zahl an Kämpfen und Alltagswiderstand – einschließlich beachtlicher Sympathien in der Bevölkerung. Auf der anderen Seite zeigt sich nicht zuletzt die deutsche Bundesregierung wenig beeindruckt und ist gerade dabei, eine Vielzahl handfester Verschlechterungen für Flüchtlinge durchzusetzen. Newsletter lesen

Festung Europa II

05. Dezember | Wie Europa Flüchtlinge aus Afrika abwehren möchte

In Rom trafen sich Vertreter von 58 Staaten Europas und Afrikas. Heraus kam die sogenannte „Khartoum Erklärung“, die eine Abwehr von Flüchtlingen bereits weit vor den EU-Grenzen vorsieht. Dabei scheint jedes Mittel recht. Mitreden durften auch Vertreter der Militärdiktatur Eritrea, dem „Nordkorea Afrikas“. Pressemitteilung von Pro Asyl mit weitergehenden Infos