Für Bewegungsfreiheit & selbstbestimmte Entwicklung!

Briefwechsel zwischen AEI und BMZ

September 2015

Im April 2015 hat sich Afrique-Europe-Interact mit einem Brief an das Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gewandt – ergänzend zu den Gesprächen, die im Februar 2015 im BMZ stattgefunden haben. Auf diesen Brief hat das Ministerium am 19. Juni 2015 reagiert, wobei es nicht nur um Sanamadougou und Sahou gegangen ist, sondern auch um Siengo Extension (einem Verbund von drei Dörfern, die um ihr Land geprellt wurden, das sie eigentlich im Rahmen eines von der deutschen Entwicklungszusammenarbeit finanzierten Bewässerungsprojekts für Kleinbauern und -bäuerinnen hätten erhalten sollen). Auf diesen Brief hat Afrique-Europe-Interact im September 2015 mit einem öffentlichen Protestbrief reagiert, zudem ist ein weiterer Brief in Vorbereitung, der die Argumente des Protestbriefes etwas differenzierter darstellt. Sowohl der Brief von AEI an das BMZ als auch der Antwortbrief sind an dieser Stelle dokumentiert – gleichsam als Hintergrundinformation zu den Protestbriefen, die seit dem 9. September 2015 an die malische Botschaft und das BMZ geschickt werden.

Brief von AEI an das BMZ, April 2015

Download 1.bmz_brief_april_2015.pdf - 326 kB


Brief des BMZ an AEI, Juni 2015

Download antwort_bmz_an_aei__juni_2015.pdf - 1 MB