Für Bewegungsfreiheit & selbstbestimmte Entwicklung!

Die Krise im Norden Malis: Aktuelle Lage, Ursachen, Akteure und politische Optionen

Von Barbara Rocksloh-Papendieck und Henner Papendieck, Dezember 2012 (Studie für die Friedrich-Ebert-Stiftung)

Eine Rebellion im Norden und ein Putsch im Süden haben den westafrikanischen Staat Mali innerhalb eines Vierteljahres (im Frühjahr 2012) von einer scheinbar stabilen Demokratie in einen neuen internationalen Krisenherd verwandelt. Die Sahara droht, sich in ein Operationsfeld des Terrorismus, islamischer Extremisten und der organisierten Drogenkriminalität zu verwandeln. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen ist alarmiert und bereitet unter Führung der Afrikanischen Union sowie der westafrikanischen Gemeinschaft eine militärische Intervention vor. Deutschland hat Mali Unterstützung auch und vor allem im notwendigen politischen Prozess zugesagt.

Die Broschüre kann hier als PDF runtergeladen werden.

Die Krise in Mali (Studie für Friedrich-Ebert-Stiftung - Dezember 2012)

Download ebert-stiftung_09526.pdf - 3 MB