Emmanuel Mbolela, Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil

Nahezu täglich finden sich Berichte von den Kämpfen um Bewegungsfreiheit an den südlichen und östlichen Außengrenzen der EU in den Medien. Um so mehr freuen wir uns, dass im Mai nach langer Vorarbeit das Buch unseres Freundes und Mitstreiters Emmanuel Mbolela erschienen ist:

Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen Widerstand, Flucht und Exil. Mandelbaum Verlag 2014, 196 Seiten, 19.90 Euro (mit einem Vorworf von Jean Ziegler)

Denn Emmanuel Mbolela spannt in seinem Buch einen weiten Bogen: Von seiner politischen Arbeit im Kongo seit den frühen 1990er Jahren (damals noch unter Langzeitdiktator Joseph-Desiré Mobutu) über

seine eigenen Erfahrungen als politischer Flüchtling in Mali, Algerien und Marokko in den Jahren 2002 bis 2008 bis hin zum langen Prozess des Ankommens in Europa. Auf diese Weise leistet das Buch nicht nur einen unmittelbaren Beitrag zur Analyse und Geschichtsschreibung der europäischen Abschottungspolitik, es berichtet auch vom Widerstand der Flüchtlinge und Migrant_innen, wie er sich trotz repressivster Bedingungen schrittweise herausgebildet hat.

Aus diesen und vielen weiteren Gründen möchten wir Euch bzw. Ihnen das Buch dringend ans Herz legen, auch mit Blick auf die bevorstehende Ferienzeit. Zudem würden wir uns freuen, wenn das Buch weiterempfohlen sowie in großen und kleinen Zeitungen bzw. Zeitschriften besprochen würde (Rezensionsexemplare schickt der Verlag gerne zu). Ein anderer Weg, an das Buch zu kommen, besteht darin, Afrique-Europe-Interact mit einer Spende zu bedenken – denn Spender_innen erhalten das Buch als Dankeschön umsonst (weitere Informationen unter Spenden).